Die ganze Kunst der Sprache besteht darin, verstanden zu werden! 

 

Die Welt mit anderen Augen erleben, einander verstehen, aber ohne Worte, zuhören, beobachten, ertasten, riechen – all das steht bei „Sprachlos“ im Vordergrund. Die konventionelle Welt wird auf den Kopf gestellt, damit die Schüler erkennen, dass Sprechen nicht die einzige Art und Weise ist, etwas auszudrücken. Ob Tanz, Zeichnen, Malen oder theatralische Elemente: der Fokus liegt auf wortlosem Ausdruck. Hervorzuheben ist der integrative Aspekt der AG, denn die Teilnehmer müssen auf einander eingehen, wollen sie verstehen und verstanden werden. Das Miteinander ist ein wichtiger Faktor des Kurses.

 

Eine große Rolle spielen  theatralische, tänzerische und malerische Übungen, mit Hilfe derer die Schüler lernen, sich ohne Worte auszudrücken. Es werden verschiedene unterschiedliche Themenkomplexe in den Fokus genommen: Gefühle, Träume/Ziele und Alltagskommunikation. Je nach Bedarf und Fortschritt werden diese Themen ausgeweitet.  Als Abschluss der AG könnte eine Vorstellung stehen, bei der die Schüler mit freier Wahl der geübten Ausdrucksmittel sowohl innerhalb der Gruppe als auch für die Eltern und Lehrer ihr neues Wissen vorstellen.

 

Der Nutzen liegt bei dieser AG auf der Hand: es geht darum, dafür zu sensibilisieren, dass Kommunikation auch ohne Worte funktioniert und dass dieses Thema etwas Urmenschliches ist, ganz gleich, welcher Kultur, Religion oder Nationalität man angehört. Das zu verstehen, ist in unserer multi-kulturellen Gesellschaft sehr wichtig und hilfreich.

 

 

Dauer: Teilnehmerzahl: Personen Zielgruppe: Preis pro Kurs:
90-120 Minuten bis 15 5. bis 12. Klasse ab 60 €

 

Voraussetzungen: geeignete Räumlichkeiten mit ausreichend viel Raum für Bewegung