Von Göttern und Menschen

 

 

Seit jeher fasziniert uns das Zeitalter der Antike mit seinen Traditionen, Ritualen und Gepflogenheiten. Diese sollen während der Thementage „Antike Mythen“ wieder lebendig gemacht und den Kindern näher gebracht werden. Hier können sie Schwerter nachmachen und lernen, mit ihnen umzugehen, typische Spiele dieser Zeit entdecken und ein wenig mehr über die Sprache dieser Epoche erfahren. Abgesehen davon werden Masken für das Theater gebastelt und es wird geschauspielert und getanzt. Typische Kleider werden nachgemacht und andere handwerkliche Arbeiten dieser Zeit werden vorgestellt und ausprobiert. Auch Götter gehören untrennbar dazu; eine Schnitzeljagd bildet den Schluss des Themas.

 

 

Station 1: Patrizier (SalzZ-Team)

Schwerter herstellen + Schwertkampf, antike Spiele: Mühle (römische Variante) + Würfelspiel, Kleinigkeiten auf Latein lernen (Begrüßung usw.), Kalligraphie (Namen, römische Ziffern usw.)

 
Station 2: Künstler (SalzZ-Team)

Masken für Theater, klassisches Theater + Tanz bzw. Plastikübungen 


Station 3: Handwerker (OGS-Team)

Toga aus Gardinenstoff, Töpfern, An dieser Station entstehen auch die Kostüme, Münzen drucken (Lehm – Negativ, Wachs – Positiv) 

 

Optional: Für die Teilnahme an den Kursen erhalten die Kinder Wachssiegel und können so rollenspielmäßig in Rängen bzw. Titeln „aufsteigen“. Auszeichnungen für das Benehmen beim Mittagessen (entweder personal oder für den ganzen Tisch).

 

 Schnitzeljagd mit Abenteuergeschichte und eine Vorstellung bilden den Abschluss der Themenwoche!

 

 

Dauer: Teilnehmerzahl: Personen Zielgruppe: Preis pro Tag:

4-5 Tage
ab 4 Zeitstunden + Mittagspause / Tag

bis 36 (in drei Gruppen)
größere Teilnehmerzahlen auf Anfrage

1. bis 4. Klasse ab 320 €


Dazu kommen noch Materialkosten i. H. v. ca  7 € pro Kind / Woche.