Eine Landschaft erobert man mit den Schuhsohlen, nicht mit den Autoreifen! 

 

Die neuen Medien bestimmen den Alltag der nachfolgenden Generation. Die Tagesbeschäftigung der meisten Kinder und Jugendlichen findet in der Wohnung vor ihren Gadgets statt. Der Ferienkurs soll den Kindern neue Perspektiven eröffnen und mehr Abwechslung und Spaß im Alltag bieten.

 

Es handelt sich um ein erlebnispädagogisches Konzept, bei dem die Freude am Miteinander, dem gemeinsamen Problemlösen, die Umweltwahrnehmung und das direkte Erfahren der eigenen Stärken im Zentrum stehen. Die Teilnehmer bewältigen Herausforderungen, die zunächst unlösbar scheinen und erlangen durch Erfolgserlebnisse Selbstvertrauen.

 

Dies geschieht im engen Gruppenverband, was den Teamgeist und den Gruppenzusammenhalt stärkt. Durch Bewegungs- und Geschicklichkeitsspiele werden die Körperkontrolle, Körperbewusstsein und die körperliche wie auch geistige Fitness gestärkt. Spielerisch stellen sich die SuS Herausforderungen und lernen, dass sie im Team bessere Leistungen erbringen.

Heimische Pflanzen- und Kräuterkunde kennenlernen, verschiedene Arten der Flora und Fauna, Fährtenlesen, Navigation nach Sternen, dem Kompass und dem Kartenlesen - all das kann sehr aufregend sein und Spaß machen. Aktionen wie Tarnen und Knoten sowie das Bauen von Fallen, Netzen und Unterschlüpfen stehen auf dem Programm.

 

Dauer: Teilnehmerzahl: Personen Zielgruppe: Preis pro Kurs:

180 / 240 Minuten

mit einer Mittagspause

bis 15 3. bis 4. Klasse ab 110 / 140 €

 

 Voraussetzungen: Naturmaterialien (Äste, Zweige…), Seile, Stöcke, Kinderschminke, Bänder, Acryl-/Wasser-Farben, Pinsel, Stifte, Kleister, Klebestifte, Flüssigkleber, Möglichkeit zum Rausgehen (bestenfalls Wald-/Wiesen-Fläche).