Mach sichtbar, was vielleicht ohne dich nie wahrgenommen worden wäre!

 

Fast jeder Fotoapparat bietet heutzutage die Funktion, auch Video-Aufnahmen zu machen und seit der Verbreitung von Smartphones tragen viele Menschen eine darin eingebaute Video-Kamera mit sich – und nicht wenige machen regelmäßig von ihr Gebrauch. Die Produkte dieser Aufnahmen sind jedoch selten befriedigend, weil die Qualität der Aufzeichnungen meist zu wünschen übrig lässt und weil oft kein Grundwissen vorhanden ist. Das zu ändern und Begeisterung für das Filmemachen zu wecken, ist Ziel der Film-AG.

 

Hier lernen die Teilnehmer, wie man eine sehenswerte Aufnahme anfertigt. Zum einen lernen sie den Umgang mit Kamera und Stativ, technische Details und Einstellungen, zum anderen erfahren sie, welche Rolle Licht, Komposition, Schärfe und andere Aspekte dieser Art spielen. Ist das Handwerkszeug erst verstanden, geht es um die Vermittlung von Inhalten durch das Medium „Film“. Hierfür werden Übungen in Form von Kurzfilmen durchgeführt. Endziel ist ein größeres Film-Projekt, welches zum Ende der AG Eltern und Mitschülern vorgespielt werden soll. 

 

Neben dem technischen Verständnis werden vor allem ästhetische Elemente vermittelt: Komposition, Blickwinkel und Perspektive. Abgesehen davon geht es dabei aber immer auch um Ausdruck. Schließlich wird immer auch eine Geschichte erzählt, Gefühle übermittelt. Kreativität gepaart mit technischem Verständnis räumt alle Hindernisse aus dem Weg, um die eigene Geschichte zu erzählen.

 

 

Dauer: Teilnehmerzahl: Personen Zielgruppe: Preis pro Kurs:
90-120 Minuten bis 15 3. bis 4. Klasse ab 50 €

 

Voraussetzungen: Mindestens ein Camcorder, 2 Mikrofone, Rest je nach Gegebenheit