Ein neues Leben der alten Sachen: Wegwerfen war gestern!

 

Wir leben in einer Wegwerfgesellschaft, in der Unmengen von Abfall entstehen. Die Teilnehmer sollen in diesem Kurs für dieses sehr ernste Thema sensibilisiert werden und das Verständnis für den Wert von Abfällen entwickeln. Sie sollen ein Verantwortungsgefühl hinsichtlich der eigenen Müllproduktion erlangen und es kritisch hinterfragen.

 

Die Teilnehmer sammeln zuhause verschiedenste Materialien und bringen diese mit – einzige Regel: es darf nichts neu gekauft werden! Gemeinsam werden die mitgebrachten Objekte (ob Verpackungsmaterialien, Papierreste, alte Kleidungsstücke usw.) sortiert und dabei das Thema Recycling und Mülltrennung besprochen. Durch die Auseinandersetzung mit dem vorhandenen Material und den Verarbeitungsmöglichkeiten werden kreative Denkprozesse angestoßen. Ideen werden gesammelt, Pläne zur Umsetzung entwickelt und schließlich in die Tat umgesetzt. Am Ende der AG staunen die Teilnehmer erfahrungsgemäß nicht wenig, was Müll alles kann!

 

Mit wenigen preiswerten Mitteln wird in das künstlerische und gestalterische Arbeiten mit vermeintlich nutzlosen Elementen und Materialien eingeführt. Die Teilnehmer sollen in dieser AG ihre handwerklichen Fähigkeiten unter Beweis stellen, Abfall durch die kreativen Augen eines Künstlers betrachten und bestenfalls einen ökonomischen Umgang mit Lebens- und Gebrauchsmitteln entwickeln.

 

 

Dauer: Teilnehmerzahl: Personen Zielgruppe: Preis pro Kurs:
90-120 Minuten bis 15 1. bis 4. Klasse ab 50 €

 

Voraussetzungen: Bastel-, Mal- und Nähzubehör je nach Gegebenheit