Die AG „Offenes Atelier“ ist ein gemeinsames Projekt der Wilhelm-von-Humboldt-Schule in Grevenbroich und des Künstlers Reiner Clemens. Dank des NRW Landesprogramms „Kultur und Schule“ konnten wir den berühmten Künstler als Kursleiter für die Schüler*innen des 9. Jahrgangs gewinnenDie Kooperationen mit außerschulischen Partnern, vor allem mit Künstlern, sind für Kinder immer sehr spannend und wichtig. Sie erlauben Einblicke in komplett andere Lebenspläne, die in der Regel stark von deErfahrungen der Schüler*innen aus dem Elternhaus und der Schule abweichen. Das sind kleine Reisen in fremde Welten - voller Entdeckungen, Überraschungen und neuen Horizonten.  

 

Für die Schulen sind solche Kooperationen aber aufgrund der hohen Kosten und des organisatorischen Aufwands nur schwer realisierbar. Deswegen halten wir immer Ausschau nach diversen Förderprogrammen, die es ermöglichen, das Schulleben der Kinder erlebnisreicher zu machen. Eins davon ist „Kultur und Schule“ des Landes NRW zur Stärkung künstlerischer Aktivitäten und kultureller Bildung der Kinder. Das Projekt wendet sich mit Ausschreibungen an Künstler*innen sowie Mitarbeiter*innen der Kulturinstitute und kultureller Einrichtungen. Sie werden aufgerufen, Projektvorschläge zu entwickeln, die die Kreativität der Kinder fördern und das schulische Lernen ergänzen. Denn Kunst und Kultur sind für die Entwicklung junger Menschen genauso unverzichtbar wie Naturwissenschaften oder Sprachen. Sie fördern eine differenzierte Wahrnehmung, das Ausdrucksvermögen sowie die Ausbildung der ästhetischen Intelligenz und beeinflussen die Gestaltung des Lebens insgesamt.  

 

Als Träger des Ganztages organisieren wir den kompletten Einsatz der externen Partner in der SchuleWir betreuen alle kursrelevanten Fragen von der Auswahl der passenden Künstler*innen bis zuAbschlussbericht und leisten Hilfestellung beim Projektantrag sowie seiner finanziellen AbwicklungUnsere wichtigste Aufgabe ist dabei die Einbindung der Künstler*innen ins Schulleben. Wir kümmern uns um die übergreifende Zusammenarbeit von verschiedenen Kursen, Jahrgängen, Lehrkräften und außerschulischen Partnern. So zum Beispiel haben wir mit dem über das Landesprogramm „Kultur und Schule“ ermöglichten Kurs „Bühnenbild“ das Schulfach „Darstellen und Gestalten“ ergänzt.  

 

Auch wenn Kooperationen mit externen Partnern immer sehr aufwendig sind, streben wir immer danach, neue talentierte und erfahrene Experten in die Schule einzuladen. Denn ihr Betrag zum Schulleben und zur Bildung der Kinder sowie die Freude, die Schüler*innen an der Zusammenarbeit haben, sind es auf jeden Fall wert.  

 

 

 

Zurück zu Blogeinträgen